Wirtschaftsstandort Amberg

Eine Stadt zum Leben und Arbeiten

Amberg hat einen ganz besonderen mittelalterlichen Flair, aber die Kleinstadt ist keine altmodische Stadt – im Gegenteil.

Als drittgrößte Stadt im Regierungsbezirk Oberpfalz und Teil der Metropolregion Nürnberg bietet sie eine moderne Infrastruktur, ein wirtschaftsfreundliches Klima und einen hohen Freizeitwert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ostbayerische Technische Hochschule

Die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) ist ein wichtiger Impulsgeber für die Amberger Wirtschaft. Die junge und dynamische Hochschule hat jede Menge zu bieten, wie u.a. die Studiengänge Künstliche Intelligenz, Motorsport Engineering, Umwelttechnologie, International Energy Engineering, u.v.m.. Die ansässigen Firmen profitieren von dem direkten Zugang zu den neusten Forschungsergebnissen.

 

Top Arbeitgeber in Amberg

Unter den Top Arbeitgebern in Amberg sind Firmen wie Siemens, Lüdecke, die Baumann GmbH, Deprag und Herding Filtertechnik, etc.. 

Branchenschwerpunkte sind der Metall- und Maschinenbau, Elektroniktechnik, Druckindustrie, Automatisierungstechnik sowie Umwelt- und Energietechnik.

Zentrale Lage, gut ausgebildete Fachkräfte und ein intakter Naherholungsraum – Der Wirtschaftsraum Amberg hat viele Standortvorteile zu bieten.

Für weitere Infos, Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Amberg empfehlen wir einen Blick auf die Internetseite der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Amberg mbH.

Weitere Infos

Impulse aus Amberg für die Industrie

Im neuen Siemens Besucherzentrum „THE IMPULSE” schlägt
das Herz der Automatisierung der Zukunft.

Siemens – Besucherzentrums „THE IMPULSE“

Die Stadt Amberg ist untrennbar mit dem Namen Siemens verbunden. Bereits 1948 wurde das Gerätewerk Amberg gegründet. 1989 folgte das Elektronikwerk Amberg, das 2021 vom World Economic Forum als digitale Leuchtturmfabrik ausgezeichnet wurde. Rund 4.500 Menschen arbeiten gegenwärtig am Standort in Amberg. Damit gehört Siemens zu den größten und attraktivsten Arbeitgebern der Region. Und mit der Eröffnung des Besucherzentrums „THE IMPULSE“ im April 2021 ist eine neue Attraktion hinzugekommen, die dem Ruf als Vorzeigestandort für Industrie 4.0-Anwendungen mehr als gerecht wird.

Nachhaltig im Bau, vorbildlich in der Ausstattung – schon von außen beeindruckt das neue Besucherzentrum. Das hochmoderne Gebäude umfasst 5.400 Quadratmeter, die auf drei Ebenen rund um das zentrale Atrium angeordnet sind, über das sich ein frei schwebendes 17 Meter langes Dach spannt. Vom ersten Planungstag an stand die Nachhaltigkeit im Fokus. So wurden Maßnahmen zur umweltfreundlichen Energiegewinnung, wie dezentrale Energiesysteme und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach umgesetzt, aber auch ein umfangreicher Wärmeschutz mit Wärmerückgewinnung, Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, energiesparende LED-Beleuchtung und vieles mehr.

Das Innenleben des Zentrum für Innovation und Kollaboration

Wer vom Äußeren des Gebäudes beeindruckt ist, wird von seinem Innenleben begeistert sein. „THE IMPULSE“ ist ein Zentrum für Innovation und Kollaboration. Und genauso wurde es gestaltet: als Erlebniswelt mit Demonstratoren, Multimedia-Präsentationen, digitalen Anwendungen und haptischen Exponaten.

Es dient als Showroom für Digitalisierungs- und Automatisierungstechnologien sowie intelligente elektrische Infrastruktur. Im „THE IMPULSE“ zeigt Siemens Konzepte, Produkte und integrierte Lösungsansätze für die Zukunft der autonomen Fertigung. Kunden und geladene Gäste können bei geführten Touren oder in virtuellen Rundgängen erfahren, auf welche Weise Technologien wie 5G, Edge- und Cloud-Computing, Künstliche Intelligenz oder Blockchain die Industrie bereits verändern und in Zukunft prägen sollen“, so Markus Siegert, Head of „THE IMPULSE“ bei Siemens, zu den Inhalten des Besucherzentrums.

Open Space Lab

Darüber hinaus wurde mit dem „Open Space Lab“ ein 325 m² großer, vollflexibler Laborraum eingerichtet – ein Platz für die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Start-ups und Kunden zu digitalen Zukunftsthemen sowie für die Entwicklung innovativer Automatisierungskonzepte.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from - Youtube
Vimeo
Consent to display content from - Vimeo
Google Maps
Consent to display content from - Google