Wanderwege

 

Vom kleinen Nachmittagsspaziergang bis zur ausgedehnten Wanderung im Naturpark Hirschwald – es gibt so viel zu entdecken. Und das Beste – abends im Biergarten die Eindrücke nochmal wirken lassen.

Nachmittagsspaziergang in Amberg

 
Skulpturenweg
Ausgangspunkt bildeten die im Zuge der Landesgartenschau angeschafften Kunstwerke, die in den letzten Jahren sukzessive ergänzt wurden. Bereits vorher vorhandene Kunstwerke wurden in den Skulpturenweg integriert.
Start und Ziel des Skulpturenweges sind bei der Stadtbrille. Die Länge des Rundweges auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände beträgt 3,5 km. An der Stadtbrille ist eine Informationstafel aufgestellt, welche den Streckenverlauf im Detail beschreibt. In der Tourist-Information Amberg erhalten die Besucher einen Flyer mit Plan.

Auffe aufn (Mariahilf-) Berg

Bodenerlebnispfad
Ein Spaziergang von 1,5 km Länge auf dem Mariahilfberg soll für Sie als Besucher zum Erlebnis werden! Mit allen Sinnen können Sie hier die „Haut der Erde“, den Boden, der so oft im Verborgenen bleibt, unmittelbar erleben. An zehn Stationen werden Sie durch Anfassen und Mitmachen eingeladen, den Boden einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Was ist eigentlich Boden und wie entsteht er? Gibt es auch Leben im Boden? Wozu brauchen wir Böden?

Wasserwanderweg
Genießen Sie eine Tour durch Amberg, die schöne Umgebung und erfahren Sie etwas über die Wasserversorgung.

Wanderwelten rund um amberg

 

Der Erzweg
11 Etappen und 14 Rundwanderungen
Offenlandschaften mit Wiesen und Äckern wechseln sich mit attraktiven Wäldern und lichtdurchfluteten Felslandschaften ab. Charakteristisch für den Erzweg ist der Wechsel zwischen kleinen idyllischen Ortschaften, sorgsam bewirtschafteten Kulturflächen und urwüchsige Naturlandschaften. Viele naturnahe Wege führen den Wanderer über Berg und Tal, entlang von Bächen, über schmale Pfade, zu kleinen Kapellen und vorbei an tradtionellen Einkehrmöglichkeiten. Als Besonderheit der Region rund um den Erzweg sind das Dolomit- und Kalkgestein hervorzuheben, das die Wanderung zu einem naturkundlichen Erlebnis macht

Der Jurasteig – Qualitätsweg
237 Kilometer und 13 Tagesetappen
Der Jurasteig erschließt die schönsten Naturlandschaften im Bayerischen Jura. Als Rundtour konzipiert, führt der 237 Kilometer lange Wanderweg in 13 maßgeschneiderten Tagesetappen über die Höhen und Täler von Donau, Altmühl, Weißer und Schwarzer Laber, Lauterach, Vils und Naab. Neben der Hauptroute, der aufgrund ihres herausragenden Erlebnispotenzials vom Deutschen Wanderverband bereits mehrfach das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ verliehen wurde, warten 17 zusätzliche Schlaufenwege auf ihre Entdeckung. Naturfreunde können am Jurasteig noch Tiere und Pflanzen beobachten, die andernorts selten geworden sind. Wanderfalke und Eisvogel haben im Bayerischen Jura noch ein Zuhause. Zahlreiche Orchideenarten, Karthäusernelke und Zittergras sind ständige Begleiter am Wegesrand.

Wacholderwanderweg
Der Wacholderwanderweg (ca. 31km) gehört mit zu den schönsten Wanderwegen im Jura und verläuft von Schmidmühlen bis Kastl. Der Verlauf des Wacholderwanderweges führt den Wanderer häufig direkt durch die Wacholderheide und lässt Natur und Landschaft auf die schönste Weise erwandern. Die Magerrasen werden noch heute mit Schafherden beweidet und durch die Wacholderbüsche meint man tatsächlich eher in der Toskana als mitten in Bayern zu sein. Zwei Dinge tauchen im Verlauf der Wanderung immer wieder auf: Zum einen ist dies die Lauterach, ein romantischer Jurabach, der sich plätschernd durch sein Tal bis zur Mündung in die Vils schlängelt, zum anderen die duftenden Trockenrasen mit ihren Wacholderbüschen und Orchideen. Sie können den Wacholderwanderweg auch direkt als Pauschalangebot buchen.

Vilstalwanderweg
Die Vils prägt unseren Landkreis. Im nördlichen Teil bereiten Weite Tallagen der Vilsecker und Hahnbacher Mulde der Vils ihr Bett, ab Amberg hat sie sich ein tiefes Kastental in das Juragestein angelegt.

Landschaftlich bieten sich dem Wanderer herrliche Ausblicke auf das Oberpfälzer Hügelland mit seinen engen Taleinschnitten. Auf den Prallhängen wachsen seltene Orchideen. Keuper und Jurakalk bilden den idealen Untergrund für Trockenrasen, Wacholderstauden und Schlehenbüsche.

GIBT ES FÜR DIESE TOUREN EINE BESCHREIBUNG AUF KOMOOT (Stadt Amberg)?

Bitte prüfen. Auch ob evtl. eine Anfahrt per ÖPNV möglich ist. Evtl. diese Touren später nachtragen über unseren Komoot-Account.

 

 

 


Einfach mal die Füße vertreten… (Wandertouren von ca. 1 Stunde)

Wacholderwanderweg durchs Hochholz – Ein Hauch von Italien
knappe 5 km, Rundtour
Startpunkt Berghof Kastl – Klosterbergstraße
Sie erleben einen Streifzug durch die bunten Wacholderheiden mit Blick auf das wunderschöne Lauterachtal
Eine anschließende Einkehr in einem der gutbürglerlichen Gasthöfen in Kastl macht die kleine Tour perfekt.


Tour durch das Felsenlabyrinth von Sackdilling
2,6 km, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/815290027

Felsensteig Schwend – Felsenreiche Wanderung bei Schwend
3,9 km, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/773372884

Rundweg Rote Raute durchs Görgltal
4,5 km, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/773363551 

 


Wandertouren mit spektakulären Highlights…

Auerochsentour
2,7 km, 45 Minuten, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/386707657 

Neukirchner Höhlenweg
4,4 km, 1,20 Stunden, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/815293912

Von Rieden zur Burgruine Roßstein vorbei am Damwildgehege
14,3 km, 3,50 Stunden, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/259372411

Felsentour zur Osterhöhle
6,7 km, ca. 2 Stunden, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/486848749

 


Tagestouren…

Hirschauer Turmweg
16,1 km, 4,35 Stunden, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/246818953

Hirschwald-Schlaufe am Jurasteig
19,2 km, 5,20 Stunden, Rundtour

https://www.komoot.de/tour/327926305